Home Bücher Autoren S-U

Bücher der Autoren S-U

Izet Sarajlić
Jemand hat geklingelt
Die erste Stelle in seinem Dichtungskosmos nimmt die Stadt ein, Sarajevo, die auch die Welt ist, das Gefäß für die Wahrnehmungen, die Sehnsüchte …
[Mehr]

Izet Sarajlić
Sarajevo
Menschliche Integrität und Anteilnahme, die Worte finden für den Krieg, für die Zeiten danach. Izet Sarajlić bleibt der Dichter der multikulturellen Stadt Sarajevo.
[Mehr]

Rafik Schami
Der brennende Eisberg
«Eine Erzählung ist nur die Spitze des Eisbergs.»
[Mehr]

Peter Schattschneider
Selbstgespräch mit Protoplasma
In den Fußstapfen Douglas Adams’ treibt der österreichische Physiker sein Spiel mit den Entwicklungsaussichten der menschlichen Zivilisation.
[Mehr]

Amélie Schenk
Wenn die goldenen Kamele weiterziehn
Wunderbare kleine Skizzen aus dem Alltag in der Mongolei.
[Mehr]

Amélie Schenk
Das Meckern der Pferdekopfgeige
«Unterwegs treffe ich Weis­sagende und Wahrsager, große und kleine Meister, Schamanen, Erd- und Himmelskundige aller Art.»
[Mehr]

Amélie Schenk
Im deckellosen Land
«Ich lebe jetzt unter Nomaden in der Mongolei, und wenn ich da bestehen will, muss ich hinhören, hinschauen, hinriechen und mich bedingungslos hineinbegeben.»
[Mehr]

Amélie Schenk
Onon. Wem der Fluss singt
Eine dichte Geschichte am sagenumwobenen Fluss Onon, nahe dem mongolischen Grenzland.
[Mehr]

Amélie Schenk
Im Land der zornigen Winde
Ein unkonventionelles Buch, eine begeisternde, umfassende Darstellung des heutigen Nomadentums.
[Mehr]

Robert Schurz
Schiffbruch im Überfluss
Lesefreundliche, engagierte Beiträge zu den komplexen Phänomenen unserer globalisierten Welt und Zivilisation.
[Mehr]

Peter Schwarzenbach
Üben ist doof
«Üben ist doof!» – welche Musiklehrenden und Eltern kennen diesen Ausspruch nicht. Dass Üben nicht doof bleibt oder wird, dafür soll dieses Buch stehen.
[Mehr]

Giorgos Seferis
Drei Tage bei den Höhlenklöstern von Kappadokien
Ein lebendiger Einblick in eine uns heute unbekannte Welt: die Höhlenklöster von Kappadokien.

[Mehr]

Giorgos Seferis
Ein Gespräch
Interview mit dem griechischen Nobelpreisträger Giorgos Seferis. Spontane und souveräne Antworten auf Themen wie Literatur, Dichtung und Politik.
[Mehr]

Isuf Sherifi
Die weiße Filzkappe (in Produktion)
Die bildhafte Sprache erinnert an kräftig geführte Holzschnitte, mit denen durchaus auch zarte Bilder möglich sind, die sich allerdings ununterbrochen am Leben reiben.
[Mehr]

Dina Sikirić
Was den Fluss bewegt
Eine Geschichte über das «Fremdsein».
[Mehr]


Die Sonntagswahrheit
Fesselnde, farbige Geschichten der großen Autoren des 19. und 20. Jahrhunderts der südfranzösischen Provence.
[Mehr]

Alexandra Stäheli
Warenmuster, blühend
«Wilde» Sammlung zeitgenössischer Poesie.
[Mehr]

Shun Suzuki
Die Hausschlange
Da ist ein Dichter, der Sprachgebilde ganz eigener Art und Erfahrung schreibt, die schweben, da sie des tiefgründigen Ernsts japanischer Klassik entbehren.
[Mehr]

Jesper Svenbro
Echo an Sappho
Selbständige Bilder aus unserer Gegenwart, die immer wieder über die Jahrhunderte an Sappho anklingen.
[Mehr]

Galsan Tschinag
Steppenwind Weltenwind
«Ich habe Himmel getrunken, den Himmel gegessen, er ist in mir, wie Gras, Wasser, Luft in mir sind.»
[Mehr]

Galsan Tschinag
Alle Pfade um deine Jurte
Dies ist der erste Gedichtband des mongolischen Geschichtenerzählers.
[Mehr]

Galsan Tschinag
Das zaubermächtige Goldplättchen
Alle drei Märchen entführen in eine Mongolei der Gegenwart, deren alte Zauberkräfte nicht verschwunden, sondern vielfältig gewandelt sind.
[Mehr]

Galsan Tschinag
Jenseits des Schweigens
«Galsan Tschinags Schreiben strahlt durch kraftvolle, einfühlsam geschriebene Bilder eine starke Lebendigkeit und Schönheit aus.»
[Mehr]

Galsan Tschinag
Der Steinmensch zu Ak-Hem
Die Lesenden spüren mit allen Sinnen das Gras, die Nomaden, die Jurten, den Himmel und die Liebe.
[Mehr]

Galsan Tschinag
Der Wolf und die Hündin
Dieses Buch ist gleichzeitig eine packende Liebesgeschichte und eine Parabel auf die Menschen, ihre Liebe, ihren Überlebenskampf und den Tod.
[Mehr]

Galsan Tschinag
Nimmer werde ich dich zähmen können
Liebesgedichte: Unverbrauchte Bilder des Nomaden, der Wind des Graslandes, die Sonne über dem Leben …
[Mehr]

Galsan Tschinag
Sonnenrote Orakelsteine
Schamanische Gesänge, bestehend aus langen und kurzen Balladen, aus Klagerufen und Beschwörungen.
[Mehr]

Galsan Tschinag
Wolkenhunde
Himmel und Erde, Wasser und Wind, Liebe und Tod, die Verehrung des Herkommens und die Konfrontation mit der westlichen Welt, Gefühle und Geschichten.
[Mehr]

 

 
Zum Seitenanfang