(Foto Foto-Friedrich, Berg, Frankreich)

Erik Hauser

*1962 in Heidelberg. Studium der Anglistik und Germanistik in Heidelberg; 1997 Promotion über den Traum in der fantastischen Literatur. Erik Hauser lebt mit seiner Frau und seinen drei Kindern in der Nähe von Heidelberg, wo er als Gymnasiallehrer und Lehrbeauftragter für Literaturwissenschaft am Anglistischen Seminar der Universität Heidelberg tätig ist. Daneben widmet er sich als Autor, Übersetzer und Herausgeber der fantastischen Literatur.
Seit 1998 veröffentlicht er eigene Erzählungen und Spukgeschichten in englischer Sprache in der Zeitschrift «All Hallows». Erik Hauser übersetzte u. a. Ramsey Campbell, Arthur Machen, Ronald Firbank sowie (zusammen mit Frank Rainer Scheck) die Sherlock-Holmes-Biografie von Nick Rennison. Zuletzt gab er, ebenfalls zu­sammen mit Frank Rainer Scheck, eine Anthologie mit dunkler Fantastik der britischen Dekadenzzeit heraus: «Als ich tot war» (Blitz-Verlag, 2008).

Für den Waldgut Verlag übersetzte Erik Hauser Michel Bernanos: Terra infernalis.

 

 

 
Zum Seitenanfang