Kostas Akrivos

*1958 in der Hafenstadt Volos in Thessalien, dem Geburtsort Jasons, des Führers der Argonauten. Nach dem Besuch eines kirchlichen Internats studierte Kostas Akrivos Mittelalterliche und Neuere Griechische Literatur. 1985 erhielt er seine erste Auszeichnung bei einem Schreibwettbewerb der Zeitung TA NEA. Seit 1993 trat er als Autor von Romanen, Erzählungen, Biografien, Anthologien und Lehrbüchern für den Gymnasialunterricht hervor. Akrivos ist Mitglied des griechischen Schriftstellerverbands und Herausgeber der Anthologiereihe «Städte der Literatur» beim Athener Verlag Metaichmio, in der das zeitgenössische und historische Literaturleben griechischer Städte vorgestellt wird.
Akrivos ist mit einer Lehrerin verheiratet und lebt als Autor und Gymnasiallehrer für Griechisch und Literatur in Volos. Sein jüngstes Projekt war ein historischer Roman über den österreichischen Aussteiger Alfons Hochhauser, der von 1926 bis zu seinem Tode 1981 auf dem Berg Pelion bei Volos lebte. Auf Deutsch erschien der Band unter dem Titel: «Alfons Hochhauser. Der Barfußprophet von Pilion» (Größenwahn-Verlag, Frankfurt a. M. 2012).

Im Waldgut Verlag erschienen:

Pandämonium
Pandämonium (Waldgut Verlag, Frauenfeld 2013)

 

 

 
Zum Seitenanfang